Zurück

Wie ein Lauinger Unternehmen den Baustoff-Markt revolutioniert

Bild in voller Größe anzeigen

Bild: Verotec GmbH

Lauingen. Nur anderthalb Jahre hat die Entwicklung der innovativen Trockenbauplatte gedauert bis aus der Idee das fertige Produkt im Handel wurde.
Die Initialzündung kam aus der Praxis: Das Blähglas-Material, seit 25 Jahren in der Fassadendämmung eingesetzt, wurde mit der Zeit immer öfter für weitere Zwecke verwendet – Bäder wurden renoviert, Decken und Dachgauben verkleidet. Sogar runde Wände entstanden.
Der neue Baustoff eroberte den Innenausbau und Hersteller Verotec aus Lauingen schuf die Leichtbauplatte „VeroBoard Rapid“. „Wir haben die bestehende Rezeptur unserer bewährten Fassadenplatte verwendet und diese etwas modifiziert, sodass sie den unterschiedlichsten Anforderungen im Trockenbau gerecht wird. So war unser Produkt schnell marktreif“, berichtet Verotec-Geschäftsführer Dirk Franz.

Ökologisch, mineralisch und wohngesund

Die Leichtbauplatte ist ein Alleskönner. Ob es um die Verkleidung von Sanitär-Anlagen oder Kellerräumen geht, um eine Fachwerkausfachung historischer Gebäude, eine Trennwand im Kinderzimmer oder gar um den Ausbau des Gartenpavillons, sie ist bei Renovierungs- und Ausbauprojekten jeglicher Art einsetzbar. Da die Leichtbauplatte formbar ist, lässt sich sogar die Badewanne damit verkleiden. Die VeroBoards sind zudem sehr stabil und halten schwere Lasten wie Küchenschränke aus – bis 70 Kilogramm pro Dübel. Die ökologische Platte verändert ihre Form nicht, egal ob sie Hitze, Kälte, Feuchte oder Trockenheit ausgesetzt ist. Außerdem ist sie hoch schalldämmend. Verarbeitet werden die Verotec-Leichtbauplatten wie herkömmliche Trockenbauplatten, nur leichter und schneller: Spachteln, Schleifen und Grundieren entfallen.

Hergestellt wird die Baustoff-Innovation im Verotec-Werk an der Donau. Sie besteht zu 96 Prozent aus Blähglas-Granulat, das ausschließlich aus Altglas gewonnen wird. In einem thermischen Verfahren wird Glasgranulat zu extrem leichten, druckstabilen und wärme- und schalldämmenden Hohlkugeln gebläht. Das rein mineralische Blähglasgranulat bietet keinen Nährboden für Schimmelpilze. „Direkt verpresst mit Glasfasergewebe wird VeroBoard Rapid zu einer extrem strapazierfähigen Super-Bauplatte mit hohem Nachhaltigkeitsfaktor“, betont Dirk Franz, dessen Mannschaft mit mehr als 130 Mitarbeitern bereits mehr als 1,4 Millionen Quadratmeter Leichtbauplatten pro Jahr produziert. Dabei soll es nicht bleiben: Bis 2017 investiert Verotec mit einem Neubau in die Erweiterung der Produktionsanlagen und Büroflächen. Das mittelständische Unternehmen will weiter wachsen und noch stärker als eigenständige Marke präsent sein.

Der Baustoffproduzent wurde als 100 prozentige Tochtergesellschaft des Fassadenspezialisten Sto lange Zeit unter dessen Markennamen wahrgenommen. „Viele Menschen in der bayerisch-schwäbischen Donauregion wissen nicht, dass Verotec Leichtbauplatten herstellt und Leichtbausysteme entwickelt“, betont Dirk Franz. Damit das Unternehmen mit seinem Profil besser erkannt werden kann, tritt Verotec seit 2014 unter anderem mit eigenem Firmenlogo auf.

Die Zusammenarbeit mit Baumärkten und Baustoff-Fachhandel soll weiter intensiviert werden und die Innovation aus Lauingen nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Region deutschlandweit bekannt machen. Die Vision des Verotec-Geschäftsführers: „Wohnträume mit bayerisch-schwäbischen Qualitäts-Bauplatten wahr werden lassen“.

Regional erhältlich sind die Leichtbauplatten „VeroBoard Rapid“ über den Handelspartner Scheiffele & Schmiederer in Dillingen. Wer in der Nähe von Augsburg oder Ulm wohnt, kann die Platten in den dort ansässigen Baumärkten beziehen. Über den Onlineshop bauhammer24.com ist die Bestellung inklusive Lieferservice möglich.

Weitere Infos unterwww.veroboard-rapid.de

Super-Bauplatte mit hohem Nachhaltigkeitsfaktor

Verarbeitung Schneiden

Zuschneiden, anschrauben, Fugen abkleben – fertig!
Bild: Verotec GmbH

Verarbeitung Stoß an Stoß

Die Beplankung mit VeroBoard Rapid spart mindestens 50 Prozent Arbeitszeit im Vergleich zum konventionellen Trockenbau.
Bild: Verotec GmbH

VeroBoard Rapid mit Klebeband kaschieren

Die umweltfreundlichen Platten sind leicht und ohne großen Aufwand zu montieren.
Bild: Verotec GmbH

Textdownload

Kontakt

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an pr.nord. neue kommunikation, Braunschweig

Rückfragen beantwortet gern:

pr.nord. neue kommunikation.
Jan Birkenfeld
Tel.: 0531 / 70101-0 / Fax: -50
E-Mail: j.birkenfeld@pr-nord.de