Zurück

Verolith® als Alternative zu Cenosphären

Verolith® ist rein mineralisches Blähperlit und die ideale Alternative für alle Einsatzgebiete von Cenosphären. Bild in voller Größe anzeigen

Verolith® ist rein mineralisches Blähperlit und die ideale Alternative für alle Einsatzgebiete von Cenosphären.Verolith® ist rein mineralisches Blähperlit und die ideale Alternative für alle Einsatzgebiete von Cenosphären.

Wegen seiner Herkunft und Herstellung sind Cenosphären sind heute sehr umstritten. Zudem machen steigende Preise, schwankende Verfügbarkeiten und schlechter werdende Qualität den Füllstoff unkalkulierbar. Verolith® bietet sich als umweltfreundliche und hochleistungsfähige Alternative an.


Über Cenosphären
Während der Verbrennung von Steinkohle in Kohlekraftwerken entstehen Abgase, feine Aschen und andere Materialien. Je nach technischem Standard des Kraftwerks werden diese umweltschädlichen Stoffe herausgefiltert, bevor sie an die Luft abgegeben werden. In künstlich angelegten Lagunen werden die schweren Aschen durch Absinken von den leichten Stoffen getrennt. Die schwerere, billige Flugasche wird als puzzolanischer Füllstoff in die unterschiedlichsten Anwendungen verkauft, die leichtere, oben schwimmende Asche wird mechanisch abgetrennt und ist als „Cenosphären“ bekannt.

Die umstrittene Kohlekraftwerks- und Lagunen-Technik hinterlässt nicht nur irreparable Umweltschäden; die physikalische Qualität der verfügbaren Cenosphären schwankt enorm aufgrund von unterschiedlichen Kraftwerkstechnologien, uneinheitlicher Definition der Wasserreinheit in den Lagunen sowie einer variablen chemischen Zusammensetzung und Farbe des Materials.

Hinzu kommen verschärfte Umweltauflagen und die damit verbundene Reduzierung von Kohlekraftwerken vor allem im europäischen Raum. Weite Lieferwege, schlechtere Qualitäten und dramatisch schwankende Preise machen Cenosphären so zu einem finanziell und chemisch unkalkulierbaren Rohstoff. Deshalb sind viele Baustoffhersteller auf der Suche nach Alternativen.


Verotec's Enschluss zur eigenen Rohstoffherstellung

Verotec hat sich aus diesen Gründen entschieden, den Plattenrohstoff für seine eigenen Fassadenprofile und Schiffsbauplatten aus alternativen Rohmaterialquellen selbst herzustellen. Das priorisierte Anwendungsgebiet war und ist die Verwendung zur Herstellung von Bauplatten für Fassadenprofile. Maßgebliche Anforderung war der Erhalt des geringen Gewichts, eine niedrige Wasseraufnahme und ein besserer ökologischer Fußabdruck.


Verolith® – die leichte Microhohlkugel aus Stein

Mit Verolith® hat Verotec einen hochleistungsfähigen mineralischen Leichtfüllstoff entwickelt, der Seinesgleichen sucht. Das Ausgangsmaterial ist Perlit – ein durch Vulkanismus entstandenes Vulkanglas (Obsidian), das durch Verwitterung in Millionen von Jahren zu Stein wurde und heute weltweit in Steinbrüchen abgebaut wird.


Herstellung von Verolith®

Speziell aufbereiteter Perlitesand wird in einem patentierten Verfahren zu geschlossenzelligen und besonders drucksteifen Microhohlkugeln expandiert. Die Herstellung erfolgt in einem kontrollierten, rein thermischen Blähverfahren, ohne Zugabe von Zusatzstoffen. Verolith® ist ein rein mineralischer Leichtzuschlagstoff – auch Blähperlit genannt.


Eigenschaften und Anwendungsgebiete

Verolith® wurde speziell als Grundstoff für Leichtbauplatten- und Elemente im Fassaden- und Schiffbau entwickelt. Durch die geschlossenzellige Kugelstruktur punktet die mineralische Mikroholkugel des Verolith® mit einer geringen Wasser- und Bindemittelaufnahme sowie einer hervorragenden Druckfestigkeit. Verolith® enthält im Vergleich zu Blähglasgranulat keine weiteren wasserlöslichen Stoffe, sodass keine Gefahr zu Ausblühungen besteht. Mit seiner hellen, neutralen Farbe eignet sich Verolith® bestens als puzzolanischer Füllstoff und Cenosphären-Ersatz in zementgebundenen pastösen Produkten, wie Modellier- und Spachtelmassen, Klebern, Putzen und Beschichtungen. Als rein mineralischer Füllstoff findet er auch Verwendung im Brandschutz, in der Gießereitechnik und in der Feuerfestindustrie.


Verolith® ist in Schüttdichten von 300 und 450 kg/m³ erhältlich. Die Produktion des Leichtfüllstoffs findet im bayerisch-schwäbischen Lauingen statt und erlaubt kurze Transportwege innerhalb Europas. Die Kapazität der Anlage erreicht bis zu 14.000 t/Jahr.

Kontakt

Thomas Hammer

Thomas Hammer

Vertriebsleiter

Tel.: +49 (0)9072 990-167
Mobile.: +49 (0)171 9787255
Fax.: +49 (0)9072 990-467