Hinweis: Sie nutzen den Internet Explorer 11. Da es bei diesem Browser zu Darstellungsfehlern kommen kann, empfehlen wir die Nutzung eines Browsers wie Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari

Zurück

Verotec ist klimaneutral

verotec_klimaneutral_certified
urkunde_klimaneutral_verotec_2021_2022 Bild in voller Größe anzeigen

Certified by Fokus Zukunft

Das Institut Fokus Zukunft bestätigt Verotec Klimaneutralität im Rahmen einer deutschlandweiten Betrachtung von Unternehmen der Sto-Gruppe.


Als eines der größten Unternehmen der Sto-Gruppe wurde im Rahmen einer deutschlandweiten Studie die CO2-Bilanz unter anderen auch für Verotec ermittelt und Maßnahmen für den Ausgleich der CO2-Emissionen in die Wege geleitet. Damit erhielt Verotec die offizielle Auszeichnung des Institut Fokus Zukunft als Klimaneutrales Unternehmen. Voraussetzung zur Teilnahme an der Studie war die erfolgreiche ISO 50001-Zertifizierung für Energiemanagement, die Verotec bereits seit 2016 führt.

Doch was sind die Faktoren, die zu dieser Aussage führen? Verotec hat – wie viele andere produzierende Industrieunternehmen auch – einen hohen Energiebedarf.
Wie erklärt sich also die Klimaneutralität?


100% Ökostrom
Mit 11,25 Tonnen CO2 pro Mitarbeiter und 1.677 Tonnen pro Jahr liegt Verotec im Vergleich mit anderen Unternehmen vergleichbarer Branchen im Mittelfeld. Zur Veranschaulichung: Im Durchschnitt verursacht ein Mensch in Deutschland pro Jahr in etwa 11,6 Tonnen CO2 durch seine Lebensführung. Durch den Bezug von 100% Ökostrom aus regenerativen Energien verringert Verotec bereits einen beträchtlichen Anteil des im Unternehmen anfallenden CO2-Ausstoßes.


Freiwillige Kompensation

Dass ein produzierendes Gewerbe gänzlich ohne CO2-Ausstoß auskommt, ist auch in der näheren Zukunft nicht vorstellbar. Um seiner führenden Rolle im Umweltschutz und der selbstverpflichtenden Nachhaltigkeitsstrategie gerecht zu werden, hat Sto sich daher entschieden, freiwillig das deutschlandweit in Sto-Unternehmen verursachte CO2 mit Ausgleichszertifikaten zu kompensieren.


Unterstützung von internationalen Klimaschutz-Projekten

Hierfür unterstützt Sto international angesehene und zertifizierte Klimaschutz-Projekte, die inhaltlich und geografisch eine gewisse Bandbreite abbilden und nach international anerkannten Standards zertifizierte Klimaschutzziele verfolgen, wie z.B. ein Solarpark in Indien, ein Brunnenbauprojekt in Zimbabwe oder die Waldaufforstung in Uruguay. Alle Projekte beinhalten auch soziale Aspekte und passen zur „Allianz für Entwicklung und Klima“, in der Sto sowie auch das beauftragte Institut Fokus Zukunft Mitglied sind. Diese unabhängige Organisation zeigt auf, „dass die Unterstützung von geprüften Klimaprojekten sinnvoller Umweltschutz ist – und kein billiger Ablasshandel“, so der Leiter Nachhaltigkeit bei Sto, Dr. Eike Messow. Mehr dazu in der Pressemitteilung der Sto


Verotec’s Beitrag zur Klimaneutralität

Sto strebt für das Jahr 2040 eine komplett klimaneutrale Produktion an. Dirk Franz macht deutlich, dass auch Verotec hierzu einen maßgeblichen Beitrag leisten wird und bereits leistet. Er bezieht sich hierbei auf die ersten erfolgreich umgesetzten bzw. laufenden Projekte, wie beispielswiese die sukzessive Umstellung aller Leuchtmittel auf LED oder die verbindlich festgelegten Energieeinsparziele, die wir vor allem mit Qualitäts- und Effizienzsteigerung in der Produktion erreichen wollen, um damit die Abfälle auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren.


Desweiteren sind bei Verotec zahlreiche Projekte am Laufen. Beispielsweise prüft ein Projektteam derzeit die Machbarkeit zur Energiegewinnung durch Solarmodule. „Außerdem steht das Thema Recycling ganz oben auf der Agenda – nicht nur in Bezug auf die Verwendung von recyceltem Material als Rohstoff – wo wir ja bereits Vorreiter sind – sondern auch durch die Rückführung der eigenen Produktionsabfälle in die Kreislaufwirtschaft.“ bekräftigt Dirk Franz. „Das sind wichtige Themen im Umweltschutz, mit denen wir voran kommen wollen.“

Kontakt

Verotec GmbH

Hanns-Martin-Schleyer-Str. 1
89415 Lauingen/Donau

Tel.: +49 (0)9072 990-0