Zurück

Verotec stattet Firmenflotte mit E-Fahrzeug aus

Der Verotec e-up Bild in voller Größe anzeigen

Kfm. Leiter Stefan Jurock, Fuhrpark-Managerin Helga Bunk und Betriebsleiter Gerhard Datismann präsentieren stolz das neue, umweltfreundliche E-Mobil

Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit hat Verotec sich entschlossen, ein Elektro-Auto für geschäftliche Kurzstreckenfahrten anzuschaffen. Der neue VW e-Up dient Mitarbeitern für Fahrten vom Lauinger Hauptwerk zu den externen Lagerhallen und Produktionsstätten im Umkreis von ca. 20 km.


Steigt man in den e-up, wundert man sich zunächst: Ist der Motor an? Leise und sanft fährt das neue Verotec-E-Mobil an. Die erste Fahrt geht auf die neue B16 Richtung Höchstädt. Wir sind überrascht: Beim Überholen des ersten LKWs auf der Ausbaustrecke zieht der e-up wie ein Großer. Ungewohnt für ein so kleines Auto ist möglicherweise das Automatik-Getriebe, an das man sich aber schnell gewöhnt.


Nachhaltig hergestellte Produkte

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein gehören seit der Gründung von Verotec im Jahr 1989 zu den Kernthemen des Unternehmens. Fassaden, Akustik- und Trockenbauplatten aus geblähtem Recycling-Glasgranulat sind bis heute die Hauptprodukte der Lauinger Sto-Tochter. Auch die Einführung des neuen, selbst hergestellten Rohstoffs Verolith® basiert auf dem Nachhaltigkeitsgedanken. (Der Ausgangsstoff hierfür ist Perlit, der weltweit in Gebieten mit Vulkanismus vorkommt und damit als nachwachsender Rohstoff bezeichnet wird.)


Effizient und klimaschonend
„Es ist uns wichtig, dass Nachhaltigkeit auch in andere Bereiche des Unternehmens übertragen wird. Deshalb griffen wir die Idee der Betriebsleitung zur Anschaffung eines Elektroautos für die kurzen Fahrten zwischen unseren Produktionsstätten gerne auf.“ erläutert Stefan Jurock, kaufmännischer Leiter die Hintergründe der e-Auto-Initiative.


„Betankt“ wird der e-Up derzeit aus der Steckdose des regionalen Stromanbieters. Aber es kursiert bereits der Gedanke, am Werksgebäude eine Photovoltaik-Fassade zur Stromgewinnung zu installieren.

Verolith®: Rohmaterial aus Vulkanglas

Verolith aus natürlichem Vulkanglas

Der neue, in Lauingen selbst hergestellte Plattengrundstoff Verolith® basiert auf Perlite, einem durch Vulkanismus entstehenden Gestein, deren weltweite natürliche Vorkommen nahezu unbegrenzt sind.