Hinweis: Sie nutzen den Internet Explorer 11. Da es bei diesem Browser zu Darstellungsfehlern kommen kann, empfehlen wir die Nutzung eines Browsers wie Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari

Zurück

Unterkonstruktionssystem für Sto Skandinavien entwickelt

alle_teile_composing Bild in voller Größe anzeigen

Montageplatten, Gewindestange und die perfekt ausgeklügelte Disc statten das StoVentroX Unterkonstruktionssystem mit maximaler Flexibilität bei der Anwendung und Befestigung aus.

In Skandinavien werden Häuser traditionell in Holzbauweise errichtet. Da Holz witterungsanfällig ist, muss die Holzkonstruktion von Häusern idealerweise mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Fassade geschützt werden. Das Fassadensystem muss dann so zu befestigt sein, dass es mit einer möglichst geringen Wärmebrücke sicher am hölzernen Untergrund hält.

Herkömmliche Unterkonstruktionssysteme für Mauerwerkskonstruktionen sind hierfür nicht ideal geeignet. Denn in der Holzbauweise haben wir es konstruktionsbedingt mit wesentlich kleineren Abständen zu tun, was den Einsatz von vielen Bauteilen zur Folge hat. In der Gesamtkalkulation sind mitteleuropäische Unterkonstruktionssysteme daher im skandinavischen Markt nicht wirtschaftlich.

Verotec hat daher zusammen mit Sto Skandinavien ein sehr flexibles und kostengünstiges System entwickelt, dass mit zwei Grundplatten optimal auf Holz und auch anderen Untergründen befestigt werden kann. Es besteht aus Edelstahl und einem speziell veredelten Stahlblech. Das macht StoVentroX System korrosionsbeständig und sehr stabil – auch bei extremen Zug- und Druckeinwirkungen, z.B. durch Windlasten. Durch die Bolzenkonstruktion muss die Dämmschicht nur punktuell durchdrungen werden, sodass eine hochgradig optimierte und damit vernachlässigenswerte Wärmebrücke entsteht. Außerdem ist das Material durch seine wenigen unterschiedlichen Metallkomponenten optimal rückbaufähig und recyclebar.

Mit Sto Schweden ist die Markteinführung im Januar 2020 offiziell gestartet.

Unterkonstruktionsysteme

Weitere Informationen zur Unterkonstruktion finden Sie unter folgendem Link