Zurück

Verotec stattet Firmenflotte mit E-Fahrzeug aus

Bild in voller Größe anzeigen

Bild: Verotec GmbH

Lauingen. Steigt man in den e-up, wundert man sich zunächst: Ist der Motor an? Leise und sanft fährt das Verotec-E-Mobil an. Die erste Fahrt geht auf die neue B16 Richtung Höchstädt. Wir sind überrascht: Beim Überholen des ersten LKW auf der Ausbaustrecke zieht das E-Mobil wie ein Großer. Ungewohnt für ein so kleines Auto ist möglicherweise das Automatik-Getriebe, an das man sich aber schnell gewöhnt.





Neben dem Klima- und umweltfreundlichen Betrieb, profitieren Fahrer von Elektromobilen von weiteren Vorteilen: Je nach Regelung in den Gemeinden können Fahrzeuge, die das besondere Kennzeichenschild mit dem Zusatzbuchstaben „E“ tragen, …

  • die gesondert ausgezeichneten Parkplätze mit Ladestationen kostenfrei oder vergünstigt nutzen, wie z.B. auf dem Lauinger Rathausplatz.
  • von bestimmten Zufahrtsbeschränkungen, z.B. bei Feinstaub-Belastungen in Innenstädten befreit werden.
  • extra ausgewiesene Busspuren nutzen (in Großstädten).

Der Verotec-e-up ist das erste im Kreis Dillingen zugelassene Elektrofahrzeug mit diesem Sonderkennzeichen.

Nachhaltigkeit als Firmenphilosophie

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein gehören seit der Gründung von Verotec im Jahr 1989 zu den Kernwerten des Unternehmens. Fassaden-, Akustik- und Trockenbauplatten aus geblähtem Recycling-Glasgranulat sind bis heute die Hauptprodukte der Lauinger Sto-Tochter. Auch die Einführung des neuen, Perlit-basierten Rohstoffs Verolith® gründet auf dem Anspruch, Produkte aus möglichst nachwachsenden Rohstoffen zu erzeugen. „Es ist uns wichtig, dass der ökologische Gedanke auch in andere Bereiche des Unternehmens übertragen wird. Deshalb griffen wir die Idee der Betriebsleitung zur Anschaffung eines Elektroautos gerne auf.“ erläutert Stefan Jurock, kaufmännischer Leiter die Hintergründe der E-Auto-Initiative.

„Betankt“ wird der e-up derzeit aus der Steckdose des regionalen Stromanbieters. Aber es gibt bereits Ideen, wie am Werksgebäude eine Photovoltaik-Fassade zur Stromgewinnung installiert werden kann.

Weitere Infos unter www.verotec.de

Im Zeichen der Nachhaltigkeit

Das Initiatoren-Team rund um das Verotec-E-Fahrzeug (v.l.n.r.): Kaufm. Leiter Stefan Jurock, Fuhrpark-Managerin Helga Bunk und Betriebsleiter Gerhard Datismann. Foto: Verotec

Mit der Anschaffung eines Elektrofahrzeugs setzt Verotec im Landkreis Dillingen ein Zeichen für Nachhaltigkeit - auch außerhalb der Produktion.
Bild: Verotec GmbH

Textdownload

Kontakt

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an pr.nord. neue kommunikation, Braunschweig

Rückfragen beantwortet gern:


pr.nord. neue kommunikation.

Jan Birkenfeld

Tel.: 0531 / 70101-0 / Fax: -50

E-Mail: j.birkenfeld@pr-nord.de